Spendenaktion

Unsere Empfehlung gilt vorerst den Spenden-Projekten Boral light und/oder Its for kids.  Bitte im Verwendungszweck auch Computer Station erwähen. Wir danken  Ihnen im Voraus.

Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. In Ländern wie Somalia oder Jemen ist es oft verschmutzt – und aufbereitetes Wasser teuer. Boreal Light hat eine Anlage entwickelt, die an vorhandene Quellen angeschlossen wird und die Bevölkerung günstig versorgen kann. Dafür wurde das Berliner Unternehmen im Wettbewerb KfW Award Gründen 2019 als Bundessieger ausgezeichnet. Zusätzlich gewannen die Gründer den Publikumspreis.
Video abspielen

Boreal Light hat die Erfindung konsequent an den Zielländern ausgerichtet. Das bedeutet vor allem, dass sie günstig sein muss. „Die Versorgung mit Trinkwasser ist ein großes Geschäft, und die Konzerne diktieren die Preise. In Somalia zahlen die Menschen für fünf Liter Trinkwasser einen Dollar – bei einem monatlichen Einkommen von 100 bis 150 Dollar. Das können sich nur wenige leisten.
Sie trinken daher verschmutztes Wasser, das häufig Krankheiten verursacht. An unserem Wasser Kiosk in Somalia kosten 1.000 Liter Wasser 50 Cent“, sagt Ali Al-Hakim. Die Gründer waren daher nicht überall willkommen. Lizenzen wurden nicht erteilt, die Wasserqualität angezweifelt und Mitarbeiter bedroht. „Wer etwas Gutes entwickelt, wird bekämpft.
Entscheidend für eine Veränderung ist, dass die Menschen vor Ort sie akzeptieren“, meint Ali Al-Hakim, der sich so schnell nicht einschüchtern lässt. Gleichzeitig versteht er, dass es in kleinen Dörfern auch Widerstände der Bevölkerung gibt. Denn oft werden von Organisationen Anlagen aufgestellt, die eine Zeit lang das Leben verbessern. Doch sobald etwas kaputt ist oder ein Ersatzteil nicht ausgetauscht werden kann, stehen sie ungenutzt herum.

Helfen Sie gerade jetzt Kindern in Not! Der Erlös dieser Aktion geht u.a. an lokale Kindertafeln und Einrichtungen für Opfer häuslicher und sexueller Gewalt.

Da wir in unserem Unternehmen mit elektronischen Geräten arbeiten, Sie bei uns im Ladenlokal ihre Mobilendgeräte und Druckerpatron zum Recycling abgeben.

 

kind its for kids
itsforkidslogo

Anstatt die Handys in Schubladen vollstauben zu lassen, kannst du sie für den Kinderschutz spenden und so etwas Sinnvolles damit tun.
Unser Partner Teqcycle, ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG, recycelt alte Handys und macht so die in den Telefonen enthaltenen seltenen Erden wieder nutzbar.

Jedes recycelte Handy ist somit auch ein Beitrag zum Umweltschutz.
Wir als Stiftung erhalten für jedes Handy einen Gegenwert gutgeschrieben, mit dem wir Kinderschutzprojekte unterstützen können.Du kannst dir eine oder mehrere Sammelboxen online bestellen.
Wenn die Box voll ist (ca. 60 Handys passen hinein), kannst Du Dir ein Versandlabel ausdrucken und die Box an Teqcycle zurückschicken.
Das Ganze ist für dich absolut kostenlos.

Wenn du eine Box aufstellst, ist es sinnvoll, dass sie an einem Platz steht, wo möglichst viel Kunden- oder Mitarbeiterverkehr herrscht – und sie zur Sicherheit unter Beobachtung steht. Das kann in einem Ladenlokal sein oder der Empfang in einem Unternehmen.
Natürlich kannst du auch gerne im Freundeskreis sammeln und auch weitere Kontakte gewinnen, die eine Box aufstellen wollen.

Aus Sicherheitsgründen können nur Handys ohne Akku eingeschickt werden. Bitte entfernt auch die SIM-Karten.

Unser Kooperationspartner Umweltbox sammelt leere Druckerpatronen und Tonerkartuschen, Toner und Kartuschen und recycelt diese – der Erlös daraus geht an It’s for Kids. Das ist nicht nur prima für die Umwelt, sondern kommt auch dem Kinderschutz zu Gute.

Wusstest du, dass für die Produktion einer Druckerpatrone 1 Liter und für die Herstellung eines Toners 5 Liter Erdöl verbraucht werden? Oder dass eine Kartusche rund 450 Jahre benötigt, um sich völlig aufzulösen? Nein? Dann geht es dir wie den meisten Menschen. Nicht ohne Grund landen rund 80 % der verkauften Druckerpatronen und Tonerkartuschen im Restmüll – mehr als 80 Millionen Stück pro Jahr alleine in Deutschland. Und das, obwohl sie ohne Qualitätsverlust drei- bis fünfmal wiederaufbereitet werden können. Und sowieso: Druckerpatronen und Tonerkartuschen gehören nicht in den Restmüll, sondern zählen zum Sondermüll. Alleine im Sinne des Umweltschutzes lohnt es sich also, sich über die richtige Entsorgung seiner Druckerpatronen und Tonerkartuschen Gedanken zu machen. Und für den Kinderschutz lohnt es sich gleich doppelt. Unser Kooperationspartner Umweltbox recycelt deine leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen für den guten Zweck. Der Erlös deiner Sachspende kommt Kinderschutzprojekten zu Gute, die sich um misshandelte, missbrauchte und vernachlässigte Kinder kümmern.

Wenn du deine leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen entsorgen bzw. spenden möchtest, achte bitte darauf, dass es sich um Originale und keine alternativen Produkte handelt. Gerne werden Druckerpatronen und Tonerkartuschen aller gängigen Marken eingesammelt. Es ist dabei nicht wichtig, dass die Patronen restlos entleert sind – auch volle oder halbvolle Patronen sind möglich. Resttonerbehälter können wir leider nicht entsorgen.

Die leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen werden über unseren Partner Umweltbox recycelt. Dieser wertet das Spendenmaterial aus, je nachdem, ob die Produkte wieder befüllt oder anderweitig weiter verwertet werden können. Die Druckerpatronen und Tonerkartuschen, die nicht verwertet werden können, werden geschreddert und fachgerecht entsorgt. Der Erlös geht als Gutschrift an unsere Kinderschutzstiftung It‘s for Kids. Wir reichen die Gelder an verschiedene Kinderschutzprojekte in der ganzen Bundesrepublik weiter.

Ansprechpartner zu allen Fragen rund um das Sammeln von Druckerpatronen und Tonerkartuschen:
Ansgar Thiele (ansgar.thiele@umweltbox.de, 0163/1221045)